WANDERN.CH 6/2013 Dez../Jan.

Winterwandern zu Hütten

Numéro d'article
W.CH6/2013
Numéro ISBN
977-2296-219008-06
Année de parution
2013
Poids
230
Nombre de pages
64
Auteur(s)
diverse
Taille
21 x 28
Maison d'édition
Schweizer Wanderwege
prix
CHF 10.50 (Tarif normal)

VOM KALTEN SCHNEE IN DIE WÄRME

Winterwandern und Schneeschuhlaufen machen Spass. Erst so richtig gelungen ist eine Tour aber erst, nachdem der Hüttenwirt etwas Warmes serviert hat. Sei dies ein Chäsgätschäder in der Bodähütte im Prättigau, ein Huiskafi im Nidwaldner Wirzweli oder ein Fondue in drei Geschmacksrichtungen in La Givrine im Waadtländer Jura. Alternativ zum Hüttenbesuch bietet sich an, eine Winterwanderung im warmen Wasser des Thermalbades in Ovronnaz abzurunden.

WARUM LINARD BARDILL GERNE MIT KINDERN WANDERT

Im Gipfelgespräch unter einem Ahornbaum erklärt der Bündner Liedermacher, warum es besonders reizvoll ist, mit Kindern zu wandern – und weshalb er dies gerade mit 200 Kindern tut. Ein Interview über Kindergeheimnisse, Bankdirektoren und sterbende Heuschrecken, gespickt mit Fragen aus dem Kindermund.

DIE LEBENSRETTER DES GOMS

Die Tannenwälder im Goms sind in einem ausgezeichneten Zustand. Ohne sie wäre das Tal schutzlos Steinschlag und Lawinen ausgesetzt. Für ihre vorbildliche Arbeit haben die Förster des Goms den bedeutendsten Umweltpreis der Schweiz erhalten. WANDERN.CH schaut sich im preisgekrönten Tal um: im Schutzwald sowie im Talboden.

L'article a été ajouté au panier


Poursuivre les achats Aller au panier