WANDERN.CH 5/2017 Sept./Okt.

Fremde Heimaten

Numéro d'article
W.CH5/2017
Numéro ISBN
977-2296-219008-05
Année de parution
2017
Poids
300g
Nombre de pages
110
Auteur(s)
Diverse
Taille
21 x 28
Maison d'édition
Suisse Rando
prix
CHF 10.50 (Tarif normal)

WO EINGEWANDERTE IHR HEIMWEH STILLEN

Wenn Yussif Calderón das Heimweh packt, wandert er durchs Val Bever GR. «Die braungrüne Vegetation, die Form der Berge, die Wege, es ist wie zu Hause», schwärmt der Bolivianer und zeigt ein Foto aus Südamerika. Ihre Heimat in der Schweiz finden auch andere: der Äthiopier Mohamed Moussa im Breccaschlund FR, die Russin Lena Vdovina Beck auf der Marbachegg LU und die Taiwanesin Pailing Tsai im Val Calnègia TI.

KRÄUTERFELDERN ENTLANG WANDERN

Kräuter haben im Puschlav GR eine besondere Bedeutung: Sie stehen für Innovation. Mariagrazia Marchesi sammelt sie und kreiert fantasievolle Gerichte. Auf der Wanderung zum Lagh da l’Ombra findet man die Kräuter wild, auf dem Spaziergang durchs Tal zum Lago di Poschiavo trifft man auf Kräuterfelder.

«ICH HABE GENUG VOM GIPFELSTÜRMEN.»

Der ehemalige Tatortkommissar Andrea Zogg liebt zwar die hohen Berge, doch fürs Interview wählt er die Via Mala GR. Warum, erzählt er auf dem Weg durch die Schlucht.

EINEN FRANKEN FÜR EINEN MEISTERLEISTUNG

Hartnäckig pickelte und sprengte sich Christian Pischen jahrelang durch den Fels. 1914 hatte er die Rofflaschlucht GR erschlossen, für einen Franken liess er die Besucher ein. Eine Wanderung zum Meisterwerk.

DIE HÄRTESTEN TESTER HALTEN SICH NICHT ZURÜCK

Was Kinderausrüstung beim Wandern aushalten muss, zeigen die Jüngsten im Praxiseinsatz. Da muss ein Rucksack schon mal als Wurfgeschoss dienen, ein Wanderschuh zum Wasserschöpfen... Was die heutige Wanderausrüstung aushält.

L'article a été ajouté au panier


Poursuivre les achats Aller au panier